Bilderbuch

Fotos und Texte

Pedanterie

Wer alles in seinem Leben
geregelt haben will,
wird nur in Ausnahmefällen
auf Freiheiten stoßen.

© Ernst Ferstl, (*1955)

Quelle: aphorismen.de

Ein Klick auf das Bild öffnet es  in einem neuen Fenster Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Wichtiger Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

30.11.2007 Posted by | Allgemein | 10 Kommentare

Sonnenuntergang


Heute bin ich wieder auf eure Gedanken gespannt!

Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Wichtiger Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

So, Maxl hat nun auch eine Schiene an seinem linken Kn√∂chel. Unser Hausarzt hat uns ins Krankenhaus zum r√∂ntgen des Sprunggelenkes geschickt. Die √Ąrzte waren sich nicht ganz sicher, ob wirklich etwas an der Wachstumsfuge gerissen ist und m√∂chten noch eine MRT-Analyse des Sprunggelenkes machen. Dann erst kann die Diagnose gestellt werden. Bis es soweit ist, muss Maxl eine Schalenschiene tragen, um das Gelenk ruhig zustellen.
Rechts das Knie, links der Kn√∂chel …. zum Gl√ľck darf er beide Beine belasten, sonst w√§re er ziemlich aufgeschmissen.
Dabei ist an seiner Zehe noch gar nichts gemacht worden. Die kommt aber auch noch dran. Er muss zur dazu wahrscheinlich wieder f√ľr ein paar Tage ins Krankenhaus. Bis dahin soll die Zehe gebadet und gesalbt werden.

Mist ist, dass er nun f√ľr mindestens 14 Tage nicht in die Schule gehen kann. Ich habe heute Abend noch mit seiner Klassenlehrerin telefoniert, ihr alles erkl√§rt und gebeten, dass sie Maxl’s Klassenkameraden bittet ihm die Hausaufgaben und Arbeitsbl√§tter zu bringen, damit er den Anschlu√ü nicht g√§nzlich verliert.
Aber vollwertiger Schulersatz ist das auch nicht. Da wird er sich m√§chtig ins Zeug legen m√ľssen, um alles nachzuholen.

Mal gut, dass Johanna zur Zeit gesundheitlich sch√∂n stabil ist. Ich mag mir gar nicht ausmalen was w√§re, wenn sie auch noch irgendetwas ausbr√ľtete.

29.11.2007 Posted by | gekritzel, Kreativ | 6 Kommentare

Herbstknospe

Es geht vor√ľber, eh ich’s gewahr werde,
Und verwandelt sich, eh ich’s merke.
Johann Wolfgang von Goethe, (1749 – 1832)
Quelle: aphorismen.de

Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.

Wichtiger Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

Maxl ist schon ein kleiner Pechvogel. Gestern hat er sich den Kn√∂chel seines gesunden Beines ein wenig verstaucht. Wir haben gek√ľhlt und die Sache mit einem Voltarenverband behandelt.
Zum Gl√ľck kann er aber trotzdem laufen und heute sieht es schon wieder viel besser aus.

Aber daf√ľr ist ein Zehennagel am verstauchten Fu√ü eingewachsen und eitert nun. Das hei√üt, dass wir morgen bei unserem Hausarzt vorstellig werden m√ľssen. Na der wird sch√∂n feixen, wenn er meinen l√§dierten Sohn zu Gesicht bekommt und dann noch von mir zu h√∂ren bekommt, dass mir mein R√ľcken mal wieder ein paar Schwierigkeiten bereitet. ;)

28.11.2007 Posted by | gekritzel, Vergänglichkeit | 12 Kommentare

Tropfen

Ein Tropfen Liebe ist mehr
als ein Ozean an Wille und Verstand
JBlaise Pascal, (1623 – 1662)

Quelle: aphorismen.de

Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Wichtiger Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

27.11.2007 Posted by | Liebe | 5 Kommentare

m√ľde

Das Leben:
ein langes Verfahren, m√ľde zu werden.

Samuel Butler der J√ľngere, (1835 – 1902)

Quelle: aphorismen.de

Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein
Wichtiger Hinweis:
Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

26.11.2007 Posted by | Allgemein, Kummer Sorge, Leben | 5 Kommentare

Andere Bilderbuchseiten: