Bilderbuch

Fotos und Texte

Abendstille

Tropfen
Die Seele nährt sich von dem,
woran sie sich erfreut.

Augustinus (354 – 430)

Ein Klick auf das Bild öffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

05.01.2008 Posted by | Allgemein | 7 Kommentare

Zäh

Tropfen
Darin sind sich die Menschen aller Zeiten ähnlich gewesen,
daß sie hartnäckig an sich selbst geglaubt haben.

Friedrich Heinrich Jacobi, (1743 – 1819)


Quelle: aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild öffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

20.12.2007 Posted by | Allgemein | 11 Kommentare

Zwerge

Tropfen
Wenn die Sonne der Kultur niedrig scheint,
werfen selbst Zwerge lange Schatten.

Karl Kraus, (1874 – 1936)


Quelle: aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild öffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

17.12.2007 Posted by | Allgemein | 6 Kommentare

Ruhe vor dem Sturm

Tropfen
Die Menschen, die nach Ruhe suchen,
die finden Ruhe nimmermehr,
weil sie die Ruhe, die sie suchen,
in Eile jagen vor sich her.

Wilhelm M√ľller, (1794 – 1827)


Quelle: aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild öffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

15.12.2007 Posted by | Advent, Allgemein, Ruhe | 4 Kommentare

Trautes Heim

Tropfen
Lieber ein kleines Häuschen mit behaglicher Stube
als zehn d√ľstere Pal√§ste.

Aus √Ągypten

Quelle: aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild öffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis:
Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

Irgendwann in den letzten Tagen, auf dem H√∂hepunkt von Maxls 3-Fronten-Krieg, hatten Katrin und ich uns dar√ľber gefreut, dass Johanna in diesem Jahr keine gr√∂√üeren gesundheitlichen Probleme hatte. Und das es gerade noch fehlen w√ľrde, wenn sie jetzt auch noch etwas ausbutzeln w√ľrde.
Und heute ist sie im Krankenhaus. :( In der Schule hatte sie nicht mehr richtig Luft geholt und den Anschein erweckt, als w√ľrde sie einen Krampfanfall bekommen. Daraufhin hat die Lehrerin die DMH gerufen, die haben Johanna gleich ins Krankenhaus mitgenommen.
Katrin war dann heute nachmittag dort. Zum Gl√ľck scheint es nichts ernstes zu sein, was Johanna fehlt. Sie hat ein klein wenig Schnupfen und konnte deshalb schlecht durch die verstopfte Nase atmen und gerade in dem Augenblick hat sich die okulogyre Kriese angek√ľndigt. Die Anzeichen k√∂nnen dann ganz leicht mit einem Krampfanfall verwechselt werden.
Wenn sich in der Nacht nichts weiter bei Johanna herausstellt, kann sie morgen wieder nach Hause. Wie froh und erleichtert ich dar√ľber bin, k√∂nnt ihr euch gar nicht vorstellen.
Heute Nachmittag, als ich den erschreckenden Anruf erhielt, war ich ziemlich fertig. Es ist schon zu merken, dass uns eine etwas längere Ruhezeit fehlt.

06.12.2007 Posted by | Allgemein, gekritzel | 9 Kommentare

Andere Bilderbuchseiten: