Bilderbuch

Fotos und Texte

Ferien

Bild und Foto von heute passen irgendwie ….
Morgen fahren wir nach Dornbirn. Ihr habt also 2 Wochen Ruhe vor mir … ;-)

aber ich muß euch enttäuschen, das Bilderbuch wird, so hoffe ich jedenfalls, trotzdem jeden Tag eine neue Seite aufschlagen. :-)
Ich war in den letzten Tagen fleißig und habe vorgearbeitet.

Habt alle eine gut Zeit und bekommt euch hier nicht in die Wolle! ;-))

Liebe Gr√ľ√üe an euch alle

euer Jörg

27.07.2008 Posted by | gekritzel | 9 Kommentare

Posaunentag 2008

Nun muss ich euch noch ein wenig auf die Nerven gehen. Aber die zwei Tage in Leipzig waren einfach so schön, die kann und mag ich jetzt nicht einfach so links liegen lassen. :-)
Sonnabend Nachmittag war das Er√∂ffnungskonzert auf dem Leipziger Augustusplatz. F√ľr alle die den Platz zwischen Opernhaus und Gewandhaus nicht kennen, er ist ca 200m lang und 100m breit. Ergo eine Fl√§che von reichlich 20 000qm. Und diese Fl√§che war voller Bl√§ser. Es sollen 20-30 000 Menschen auf dem Platz gestanden haben.
Mitten in diesen Bl√§sermenge haben wir gestanden und mitgeblasen. Ein unbeschreibliches Gef√ľhl, wenn man sich kaum selbst h√∂rt, aber sp√ľrt, wie sich die T√∂ne aus zigtausend Posaunen, Trompeten, Tuben und nicht zuletzt Waldh√∂rnern zu einem gro√üartigen Klang formieren gewaltig ausbreiten. Man geht dann in diesem gro√üen Klang mit auf. Mit Worten ist das ganz schwer zu beschreiben. :-)
Das Foto von heute zeigt den Blick vom Gewandhaus in Richtung Opernhaus √ľber die Bl√§sermenge hinweg.

Am Sonnabend waren wir noch in einem Konzert in einer Leipziger Kirche “Brass & Pipes & Drums” (Konzert f√ľr Bl√§ser und Dudelsack-Band). Beeindruckend kann ich nur sagen. Ein sehr ausgewogenes Programm haben die Bl√§ser und Dudelsackspieler zusammengestellt und damit f√ľr einen sehr sch√∂nen Abschluss dieses Tages gesorgt.
(√úbrigens hat es in der Zeit, in der wir dem Konzert lauschten, gewittert und geregnet. Die einzigen Regentropfen, die in Leipzig an den beiden Tagen vom Himmel fielen. ;-)

Gegen 23 Uhr waren wir dann zu Hause und sind ziemlich schnell im Bett verschwunden, denn am Sonntagmorgen mussten wir schon 6 Uhr aufstehen, um rechtzeitig zur Morgenmusik in Leipzig Gr√ľnau zu sein.
Zu diesen Morgenkonzerten waren die Bl√§ser an verschiedenen Orten in Leipzig eingeteilt Und demzufolge war die Bl√§seranzahl √ľberschaubar und der Klang nicht ganz so volumin√∂s wie am Tag vorher. Aber es hat schon Spa√ü gemacht, die Leutchen Sonntag morgen 8:30Uhr aus dem Bett zu holen. ;-))
10 Uhr war dann die Probe f√ľr den Festgottesdienst im Zentralstadion angesetzt. Es waren noch nicht alle Bl√§ser von den Morgeneins√§tzen zur√ľck und deshalb noch viele Reihen unbesetzt. Aber dann f√ľllten sich die R√§nge mit Bl√§sern und Zuh√∂rern. So dass das Stadion 12 Uhr fast v√∂llig gef√ľllt war. (Auf dem Foto von gestern ist das ziemlich gut zu sehen, hoffe ich)
Der Gottesdienst war dann der schöne und gewaltige Abschluss dieser Bläsertage. Der Klang in dem Stadion war noch gewaltiger und mächtiger als im Freien. Maxl saß neben mir und hat sich beschwert, weil ihm manchmal die Ohren wehgetan hatten, wenn ich dem Waldhorn das letzte abverlangte. Aber ich konnte einfach nicht anders, ich musste dort in dem gewaltigen Chor auch gewaltig blasen. (Zu hause im Chor werde ich manchmal ausgeschimpft, wenn ich zu laut blase, also habe ich die Gunst der Stunde genutzt ;-))
Aber nicht nur die Musik, auch die Gemeinschaft mit den anderen Bl√§sern aus ganz Deutschland hat diese Tage so unvergesslich gemacht. Posaunenchorbl√§ser sind sowieso ein eigenes V√∂lkchen, immer zu einem Spa√ü aufgelegt, und auch den weltlichen Dingen nicht abgeneigt (man bekommt von der Pusterei halt Durst und gegen Durst hilft am besten ein … ;-))) verstehen sich alle eigentlich alle sofort und es gibt kein gesteltztes und f√∂rmliches “Getue”.
Man redet miteinander, als kenne man sich schon seit Jahren. Und das wichtigste bei all der musiziererei und dem Spass den wir daran haben ist der gemeinsam Glaube, der uns verbindet und den wir mit unserer Musik weitertragen möchten.

Es g√§be von den Tagen noch so viel zu berichten, dass ich ohne M√ľhe zwei Seiten vollkritzeln k√∂nnte. Aber ich m√∂chte euch mal lieber nicht weiter langweilen.
Die zwei Tage in Leipzig waren f√ľr mich seit langem die unbeschwertesten und fr√∂hlichsten Stunden. :-)

02.06.2008 Posted by | gekritzel | 4 Kommentare

Posaunentag 2008

Tropfen
Noch ein Eindruck vom “Weltgr√∂√üten Bl√§serfest” in Leipzig.


Ein Klick auf das Bild öffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

02.06.2008 Posted by | gekritzel | 2 Kommentare

Posaunentag 2008

Tropfen
Eindruck vom “Weltgr√∂√üten Bl√§serfest” in Leipzig.


Es war einfach gigantisch, erhebend und ich hatte manchmal trotz der Hitze eine Gänsehaut bekommen! :-)
Ein Klick auf das Bild öffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

01.06.2008 Posted by | gekritzel | 4 Kommentare

ohrenblickmal …

… wird √ľbrigens vom MDR morgen ab 12 Uhr life √ľbertragen! Wir sitzen im Block B, das ist gegen√ľber des Altars an einer schmalen Seite des Stadions. Vielleicht sehen wir uns ja! ;-) :-)

Wir ziehen jetzt mal los, danke f√ľr eure guten W√ľnsche!

31.05.2008 Posted by | gekritzel | noch nicht kommentiert

Andere Bilderbuchseiten: