Bilderbuch

Fotos und Texte

Schneegl├â┬Âckchen

Foto Das Schneegl├â┬Âckchen.
Ich w├â┬╝nsche dir die Lebenskraft dieser Blume, die sich von K├â┬Ąlte, Eis und Schnee nicht unterkriegen l├â┬Ą├â┼Şt und zu ihrer Zeit bl├â┬╝ht. Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe, mu├â┼Ş abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Bl├â┬╝hen kommt.


Dietrich Bonhoeffer, (1906 – 1945)

Quelle: aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild ├â┬Âffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├â┬Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ├é┬ę sind urheberrechtlich gesch├â┬╝tzt!

03.04.2009 Frühling | 4 Kommentare

4 Kommentare

  1. Einen passenderen Text zu diesem Bild gibt es wohl kaum, lieber J├â┬Ârg!

    Aber f├â┬╝r Frauen ist es doch sooo schwer: Abwarten, geduldig sein…

    :glurps_tb:

    Liebe Zitantengr├â┬╝├â┼Şe von
    Christa

    Comment by Zitante Christa | 3. April 2009

  2. Ein sch├â┬Ânes Schneegl├â┬Âckchen-Foto ist das, lieber J├â┬Ârg!
    Haben die Blüten immer so kleine, grüne Stellen? Mir ist das noch nie aufgefallen.
    Zum “Abwarten” bin ich geteilter Meinung.
    Alles, was ich selber machen, tun und regeln kann, geht mir im Normalfall zügig von der Hand.
    Aber ich wei├â┼Ş auch, dass bei so manchem Menschen in meinem direkten Umfeld mein Abwarten n├â┬Âtig ist.
    Und da kann ich sehr geduldig sein – bis ein von mir ges├â┬Ąter Gedanke in die Tat umgesetzt wird :wink1_tb:

    Liebe Gr├â┬╝├â┼Şe, ein sch├â┬Ânes Wochenende w├â┬╝nscht
    Edith T.

    Comment by Edith T. | 4. April 2009

  3. Text und Bild passen perfekt zusammne und tun mir heute gerade sehr gut!

    Ganz liebe Gr├â┬╝├â┼Şe von:
    Beate

    Comment by Beate | 4. April 2009

  4. @ Christa:
    Du kannst das aber doch gut liebe Christa! Jedenfalls kenne ich Dich als geduldigen Menschen, der nicht so schnell dr├â┬Ąngelt! :smile1_tb:

    @ Edith:
    Ich habe mal meine Schneegl├â┬Âckchenfotos durchgeguckt udn auf allen diese gr├â┬╝nen Stellen auf den mittleren Bl├â┬╝tenbl├â┬Ąttern entdeckt. Normalerweise sind die von den ├â┬Ąu├â┼Şeren Bl├â┬Ąttern ├â┬╝berdeckt und deshalb nicht so auff├â┬Ąllig. Und von oben sieht amn die mittleren Bl├â┬╝tenbl├â┬Ątter ja noch weniger. ;-)
    Aber die Schneegl├â┬Âckchen sind im Garten durch die W├â┬Ąrme der letzten Tage schon alle verbl├â┬╝ht.
    Im Garten haben wir heute auch nicht abgewartet, sondern voller Power den Obstb├â┬Ąumen bei meiner Mutter die ├â┬╝berfl├â┬╝ssigen ├âÔÇ×ste entfernt. Teilweise ging das nur mit Kettens├â┬Ąge. Und Maxl, der manchmal schon etwas “abwartend” scheint, hat ganz toll mitgemacht. (Ohne ihn w├â┬Ąre das nicht so gut vorangekommen) Zur Vervollst├â┬Ąndigung: Katrin hat unsere Laube wieder wohnlich hergerichtet und meine Mutter uns lecker Quark mit Kartoffeln zum Mittag bereitet. :wink1_tb:

    Deinen Geduld habe ich auch schon kennengelernt liebe Edith! ;-)


    Das freut mich Beate! :smile1_tb:

    Comment by J├â┬Ârg | 4. April 2009

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.