Bilderbuch

Fotos und Texte

Quelle

Foto
M├Âge Gott die Quelle der Wohltaten,
die du anderen erweist,
nie versiegen lassen.

Altirischer Segenswunsch

Ein Klick auf das Bild ├Âffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ┬ę sind urheberrechtlich gesch├╝tzt!

16.09.2008 Altirischer Segenswunsch, Urlaub 2008 | 5 Kommentare

5 Kommentare

  1. Guten Morgen zusammen
    Wundersch├Ânes Foto, treffender Spruch….ja ich bin ein Wassermensch und bei mir scheint das Wasser nie zu versiegen, bildlich und tats├Ąchlich zu sehen…… Ich brauche das Wasser zum Leben, empfehle es jedem, das es auch anderen guttut und stehe auch “mittlerweile” dazu, dass es auch bei Gelegenheit ganz pers├Ânlich fliesst…. Denn Wasser muss fliessen, sonst vermodert es, was aber auch Wunder bewirkt….
    Liebe Gr├╝sse
    Brigida

    Comment by Brigida | 17. September 2008

  2. Diese Quelle versiegt von sich aus nie, aber wir k├Ânnen den Zugang zu ihr verlieren, wenn wir vergessen, auch f├╝r uns selber daraus zu sch├Âpfen.

    Herzliche Gr├╝├če:
    Beate

    Comment by Beate | 17. September 2008

  3. Anderen Menschen Gutes zu tun gelingt nur, wenn man auch zu sich selber gut ist.
    Wenn ich mit mir im Reinen bin, mich wohlf├╝hle und zufrieden bin – dann kann ich das auch an andere weitergeben und ihnen alleine schon durch meine Zuwendung Gutes tun.

    Gerade in der heutigen Zeit ist es, glaube ich, oft wichtiger, Zeit und Geduld zu verschenken als materielle Dinge.

    Eine sehr sch├Âne Kombi, lieber J├Ârg :smile1_tb:

    Liebe Gr├╝├če, Edith T.

    Comment by Edith T. | 17. September 2008

  4. Hallo Edith,

    ich mach mirs einfach: Ich unterschreibe einfach, was du geschrieben hast! :smiley2_tb:

    Heide

    Comment by Heide | 17. September 2008

  5. @ Brigida:
    Danke Brigida, das mit dem flie├čendem und stehendem Wasser ist f├╝r mich wieder einmal Nachdenkenswert!

    @ Beate, Edith, Heide:
    Stimmt!
    Manchmal ist es auch so, dass man durch das Weggeben von Wohltaten sich selbst etwas Gutes tut und sich selbst dann auch aus Krisen befreien kann? Sich sozusagen an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen?

    Danke euch allen!

    Comment by J├Ârg | 17. September 2008

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.