Bilderbuch

Fotos und Texte

Sicherheit

Tropfen
Der Herr sei hinter dir,
um dich zu bewahren
vor der Heimt├╝cke b├Âser Menschen.

Altirischer Segenswunsch

Ein Klick auf das Bild ├Âffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ┬ę sind urheberrechtlich gesch├╝tzt!

30.05.2008 Altirischer Segenswunsch | 4 Kommentare

4 Kommentare

  1. ………warum ist manch Mensch heimt├╝ckisch? Vielleicht ist es gerade der, der Hilfe braucht?
    Warum ist manch Mensch b├Âse? was ist die Ursache?
    Wenn alle von Gott geschaffen sind, was ist da anders?
    Wo ist eine f├╝r alle gute L├Âsung?

    Der Spruch ist hilfreich gemeint, doch er l├Ąsst einige Fragen auftauchen. (Vielleicht weil zuf├Ąllig gestern eine dazu passende Diskussion stattfand. :mrgreen:)

    Comment by Barbara | 31. Mai 2008

  2. Barbara,

    ich glaube, du hast Recht, dass heimt├╝ckische Menschen Hilfe brauchen.

    Und doch ist auch dieser Segensspruch gut:
    Werden wir (und andere) vor der Heimt├╝cke anderer bewahrt, ist es unwahrscheinlich, dass wir (und andere) zu heimt├╝ckischen Menschen werden.

    In diesem Sinne: Ein sch├Ânes und beh├╝tetes Wochenende!
    Heide

    Comment by Heide | 31. Mai 2008

  3. Ja Heide, auch man selbst ist nicht perfekt und nicht immer so freundlich wie man eigentlich sein wollte.
    Sch├Ân, wenn Gott einen dann davor bewahrt, dass man diesen menschlichen Schw├Ąchen nicht nachgibt und andere vor den manchmal leider unfreundlichen Gedanken, – die jeder mal hat? – bewahrt sind.
    ├ťbrigens denke ich, dass eh vieles auch den trifft, der es aussendet.

    Also setzen wir unsere H├╝te auf um uns vor Regen, Sonne oder anderem Ungutem zu sch├╝tzen.
    Einen Hut schwenke ich mal zu Frau H. ;-)
    Ein sch├Ânes Wochenende.

    Comment by Barbara | 31. Mai 2008

  4. Hallo Barbara,

    ich denke, es ist aber doch ein Unterschied zwischen “den menschlichen Schw├Ąchen” nachgeben und der Heimt├╝cke.

    Sicher sollte man versuchen, sich immer freundlich (sogar in der Ablehnung) zu verhalten. Und wie du geschrieben hast, will mans ja auch. Aber wer ist schon perfekt?

    Ich glaube, so kleine Schw├Ąchen sind nicht “heimt├╝ckisch” und f├╝hren auch bei anderen nicht zur Heimt├╝cke – es sei denn, das Gegen├╝ber w├Ąre schon vorgesch├Ądigt.

    Barbara, muss ich mir nun nen Hut kaufen, damit ich ihn aufsetzen und auch schwenken kann? :smiley2_tb:

    Machs gut!
    Heide

    Comment by Heide | 31. Mai 2008

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.