Bilderbuch

Fotos und Texte

Verschlu├č

Tropfen
So mancher scheint beim ersten Blick
verschlossen, starr und eisig k├╝hl,
doch birgt sein Herz f├╝r den, der sucht,
den reichsten Schatz von Mitgef├╝hl.

Wilhelm Jordan, (1819 – 1904)

Quelle: aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild ├Âffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ┬ę sind urheberrechtlich gesch├╝tzt!

07.03.2008 Miteinander | 7 Kommentare

7 Kommentare

  1. Einfach wieder einmal sch├Ân erg├Ąnzt, dieses Foto mit diesem zum Nachdenken anregenden Text.

    Fragen: Schauen wir heutzutage eigentlich zwei- oder mehrmals hin? Wissen wir ├╝pberhaupt noch einen anderen Schatz als den “Materiellen” zu sch├Ątzen?

    Liebe Gr├╝├če und ein sch├Ânes Wochenende w├╝nscht
    Andrea

    Comment by Andrea Redmann | 8. M├Ąrz 2008

  2. Mitgef├╝hl, ja, das scheinen viele verlernt zu haben. Dabei ist es eigentlich recht einfach. Aber es kostet schon ein bisschen Zeit, sich f├╝r einen Moment in eine andere Ebene zu begeben.
    Liebe Gr├╝├če
    Karin

    ***
    Das Einfache, sich einfach einmal in einen anderen hineinzuversetzen, ist nicht einfach, aber es ist einfach hin und wieder n├Âtig.
    ┬ę Karin Heinrich

    Comment by Karin | 8. M├Ąrz 2008

  3. Wir sehen oft nur die Fassade des Menschen und seines Lebens. Was dahinter steckt, bleibt oft verborgen – manchmal, weil dieser Mensch anderen gegen├╝ber unsicher ist, oder weil er vielleicht schon zu oft entt├Ąuscht und verletzt wurde.
    Es ist nicht einfach, aber ich versuche m├Âglichst, mich nicht von ├äu├čerlichkeiten abschrecken oder zur├╝ckweisen zu lassen.
    Und so findet man oft den Schl├╝ssel zum eigentlichen Wesen des anderen :smile1_tb:

    Liebe Gr├╝├če, ein sch├Ânes Wochenende w├╝nscht
    Edith

    Comment by Edith T. | 8. M├Ąrz 2008

  4. Verschlossene Menschen k├Ânnen ohne Weiteres sehr liebenswerte Menschen sein mit Gef├╝hl f├╝r andere. Nicht Jeder tr├Ągt – wie man auch sagt – sein Herz auf der Zunge. Aber wenn sie “eisig” wirken, dann d├╝rfte es schwierig sein, zu ihnen durch zu dringen. Lieber J├Ârg,
    ich w├╝nsche dir ein sch├Ânes Wochenende –
    Elke

    Comment by Elke | 8. M├Ąrz 2008

  5. Feines Detail J├Ârg. Obwohl m.E. das harte Eisen etwas mehr Kontrast vertr├Ągen k├Ânnte ;-)
    Tsch├╝ss
    Rolf.

    Comment by Rolf | 8. M├Ąrz 2008

  6. Sehr sch├Ân; solche T├╝r- und Rostdetails mag ich sehr.

    Comment by april | 8. M├Ąrz 2008

  7. @ Andrea:
    Stimmt, meist nehmen wir uns zuwenig Zeit um genau zu gucken und zu h├Âren. Danke Andrea!

    @ Karin:
    Danke Karin, und genau die Zeit nehmen wir uns viel zu selten. Vieles ist sicher dem enorm gestiegenem Lebenstempo geschuldet.

    @ Edith:
    Es kommt sicher erschwerend hinzu jemandem zuzuh├Âren, der nicht viel von sich preisgeben m├Âchte. Man gibt dann viel zu oft zu schnell auf … man hat ja genug eigene Sorgen …
    Danke liebe Edith!

    @ Elke:
    Genauso ist es liebe Elke! Danke Dir!

    @ Rolf:
    Danke f├╝r den Tip Rolf. Ich hab es probiert, Du hast recht!

    @ April:
    Danke April! Ich mag die auch, die k├Ânnen, wenn sie fotografiert werden sollen, nicht so schnell ausb├╝xen! :wink1_tb:

    Comment by J├Ârg | 8. M├Ąrz 2008

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.