Bilderbuch

Fotos und Texte

Wieder da …

… sind wir seit gestern Abend.├é┬á :-)
Und es waren sehr sch├â┬Âne Stunden, die wir in Hamburg verlebt haben.├é┬á Hafenrundfahrt, Stadtrundfahrt, “K├â┬Ânig der L├â┬Âwen”, altes Elbtunnel, M├â┬Ânkebergstra├â┼Şe, Michel, Bismarkdenkmal, Speicherstadt, Landungsbr├â┬╝cken …. und … und … und … nat├â┬╝rlich jeden Menge Fotos, die ich nun durchgucken mu├â┼Ş. ;-)
Sehr viel mehr war in den knapp drei Tagen nun wirklich nicht zu schaffen. Uns haben├é┬á jeden Abend die F├â┬╝├â┼Şe und Beine von der vielen Lauferei weh getan. Aber├é┬á das Wetter war ja so sch├â┬Ân, dass es uns keine Minute l├â┬Ąnger als notwendig im Zimmer gehalten hat.
Und es gibt einiges, was wir einfach nicht geschafft haben. An der Binnenalster sind wir nur vorbeigefahren, die Nikolaikirche nur im finsteren gesehen und auch auf die Herbertstra├â┼Şe konnte ich nur einen Blick aus dem fahrenden Bus werfen.├é┬á ;-)))

Alles in allem haben wir also erlebnisreiche, aber nicht unbedingt geruhsame Tage verlebt, von denen wir uns jetzt  erst einmal erholen müssen.  ;-))

20.04.2009 Posted by | Allgemein | 9 Kommentare

Hamburg

Foto Hafen: ein Ort, wo Schiff vor Stürmen Schutz suchen
und sich der Willk├â┬╝r des Zolls ausliefern…


Ambrose Bierce, (1842 – 1914)

Ein Klick auf das Bild ├â┬Âffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├â┬Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ├é┬ę sind urheberrechtlich gesch├â┬╝tzt!

20.04.2009 Posted by | Humorig | noch nicht kommentiert

Rot

Foto


Ein Klick auf das Bild ├â┬Âffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├â┬Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ├é┬ę sind urheberrechtlich gesch├â┬╝tzt!

19.04.2009 Posted by | Frühling, Kreativ | 1 Kommentar

Anemone

Foto An Anemonen (Ode)

Anemone / meine Wonne /
meines Hertzens stete Zier /
meine Klarheit / meine Sonne /
kanst du di├â┼Ş denn gl├â┬Ąuben dir /
da├â┼Ş / was dir mein Mund verspricht /
meyne mein Gemüthe nicht.

Nicht so / Liebste. La├â┼Ş dir sagen /
es ist ein betrogner Wahn /
der dich hei├â┼Şt ├â┬╝mm etwas klagen /
das dir doch nicht fehlen kan.
Was betrübt dich Zeit und Ort.
Wahre Liebe h├â┬Ąlt ihr Wort.

Ach nun / Anemone / gl├â┬Ąube /
was du dir selb-selbst sagst zu.
Der ich eigen bin und bleibe /
Anemone / das bist du.
Anemone / meine Zier /
Du nur bist die Liebste mir.


Paul Fleming, (1609 – 1640)

Ein Klick auf das Bild ├â┬Âffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├â┬Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ├é┬ę sind urheberrechtlich gesch├â┬╝tzt!

18.04.2009 Posted by | Frühling | 1 Kommentar

Frühling

Foto Das Sch├â┬Âne am Fr├â┬╝hling ist,
da├â┼Ş er immer gerade dann kommt,
wenn man ihn braucht…


Jean Paul, (1763 – 1825)

Ein Klick auf das Bild ├â┬Âffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├â┬Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ├é┬ę sind urheberrechtlich gesch├â┬╝tzt!

17.04.2009 Posted by | Frühling | 2 Kommentare

Andere Bilderbuchseiten: