Bilderbuch

Fotos und Texte

Zukunft

Foto
Das gr├â┬Â├â┼Şte Lebenshindernis ist die Erwartung:
Abh├â┬Ąngig vom Morgen, verliert sie das Heute. ├â┼ôber das, was in der Hand des Schicksals liegt, verf├â┬╝gst du,
doch das, was in deiner Hand liegt, l├â┬Ąsst du dir entgehen.
Wonach h├â┬Ąltst du Ausschau?
Wonach streckst du dich?
Alles Künftige ist ungewiss: Lebe jetzt gleich!


Lucius Annaeus Seneca, (ca. 4 v. Chr – 65 n. Chr.)

Ein Klick auf das Bild ├â┬Âffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├â┬Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ├é┬ę sind urheberrechtlich gesch├â┬╝tzt!

24.02.2009 Motivation, Zukunft | 4 Kommentare

4 Kommentare

  1. Zu diesem Thema kann ich nur w├â┬Ąrmstens das Buch von Eckart Tolle: ” JETZT! Die Kraft der Gegenwart ” empfehlen.
    Liebe Gr├â┬╝├â┼Şe von:
    Beate

    Comment by Beate | 25. Februar 2009

  2. Eine wunderbare Nebelstimmung hast du uns hier pr├â┬Ąsentiert.
    Liebe Gr├â┬╝├â┼Şe
    Karin

    Comment by Karin | 25. Februar 2009

  3. Das Bild ist wundersch├â┬Ân und l├â┬Ądt zum Innehalten ein. Man kann die Nebelstille fast sp├â┬╝ren, lieber J├â┬Ârg.

    Seneca war sehr weise!
    Die Konzentration auf das Hier und Jetzt ist wichtiger als jeder Blick in die Zukunft.
    Jedes: … ach w├â┬Ąre es doch schon so weit …-…ich w├â┬╝nsche mir, es w├â┬Ąre schon morgen … usw. verstellt den Blick auf die gegenw├â┬Ąrtige Stunde und l├â┬Ąsst uns so manches vers├â┬Ąumen.

    “Lebe jetzt gleich” bedeutet ja nicht, dass man im ├â┼ôberma├â┼Ş leben und genie├â┼Şen soll, sondern es regt an, das Leben, so wie es kommt, zu leben und wahrzunehmen.

    Liebe Gr├â┬╝├â┼Şe, Edith T.

    Comment by Edith T. | 25. Februar 2009

  4. @ Beate:
    Danke für den Tip Beate!

    @ Karin:
    Mir w├â┬Ąre aber wohler gewesen, wenn die Sonne hell und freundlich geschienen h├â┬Ątte Karin. Danke! :smile1_tb:

    @ Edith:
    Danke liebe Edith!
    ja, es ist immer wieder gut, dass man daran erinnert wird, das jetzt und heute zu leben und nicht schon seiner Zeit voraus zu sein, die man ja noch gar nicht kennen kann.

    Comment by J├â┬Ârg | 25. Februar 2009

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.