Bilderbuch

Fotos und Texte

Bewegung

Foto
H├â┬Ârst du, dass sich ein Berg bewegt habe, so glaube es;
h├â┬Ârst du jedoch, jemand habe seinen Charakter ge├â┬Ąndert, so glaube es nicht.


Arabisches Sprichwort

Ein Klick auf das Bild ├â┬Âffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├â┬Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ├é┬ę sind urheberrechtlich gesch├â┬╝tzt!

02.02.2009 Allgemein, Miteinander | 7 Kommentare

7 Kommentare

  1. Das trifft den Nagel auf den Kopf!
    H├â┬Ątte ich mir viel Leid erspart, wenn ich das nur schneller kapiert h├â┬Ątte damals, als ich noch jung und dumm war….was ich heute bin, stellt sich dann noch raus;o)
    glg Brigida

    Comment by Brigida | 3. Februar 2009

  2. Wieder einmal eine tolle Kombination – Bild und Text passen perfekt zueinander.

    Ob “der Mensch/die Menschen” sich ├â┬Ąndern kann/k├â┬Ânnen, dar├â┬╝ber gab’s bei mir ja gestern auch kontroverse Ansichten.

    Heute w├â┬╝nsche ich Dir einen besonders sch├â┬Ânen Tag, J├â┬Ârg, alles Gute und Liebe!

    Liebe Zitantengr├â┬╝├â┼Şe von
    Christa

    Comment by Zitante Christa | 3. Februar 2009

  3. Da kann ich mich nur anschlie├â┼Şen …. tolle Kombination …. und den Text muss ich wohl auch erst noch verinnerlichen, dann erspare ich mir viel Entt├â┬Ąuschung …. LG von Eva :))

    Comment by Eva | 3. Februar 2009

  4. Ich glaube daran, dass man sich ver├â┬Ąndern kann.
    Es erfordert allerdings ein Wollen und einiges an Eigenarbeit. Dazu ein Wissen des “Wies”

    Comment by Barbara | 4. Februar 2009

  5. Hallo Barbara,

    seit gestern denke ich auch über diesen Spruch nach.
    Auch ich teile deine Meinung, dass Menschen sich ├â┬Ąndern k├â┬Ânnen.
    (Vielleicht eine Eigenart von P├â┬Ądagogen, so zu denken? :smiley2_tb: )

    Ich denke, die Grundstruktur des Charakters ist sicher gegeben und vieles ist durch das bisherige leben so geworden wie es ist.

    Aber, wenn ein Mensch sich wirklich ver├â┬Ąndern will, weil er nun neue Erfahrungen gemacht hat, weil es ihm, aus welchem Grund auch immer, wert ist, an sich zu arbeiten, dann kann er es im Rahmen des Gegebenen.

    Das hei├â┼Şt: Ein z├â┬Âgerlicher Mensch wird sich nicht zum Draufg├â┬Ąnger wandeln. Aber er kann Mut fassen, Ver├â┬Ąnderungen zuzulassen oder selber zu starten und dann wird er langsam und bed├â┬Ąchtig seinen Weg machen und weit kommen.

    Ein Mensch, der aufbrausend ist und allen “die Meinung sagt”, wird immer spontaner sein als andere. Aber er kann lernen, sich so in der Gewalt zu haben, dass er mit seiner Spontanit├â┬Ąt niemanden verletzt und er kann lernen, auch einmal eine Meinung “runterzuschlucken” und den anderen nicht zu “├â┬╝berfahren”.

    Zum Glück kenne ich viele, die sich im Laufe des Erwachsenwerdens sehr zu ihrem Vorteil entwickelt haben. Einige leider auch, die in die andere Richtung gegangen sind.

    Comment by Heide | 4. Februar 2009

  6. Huch, ich glaube, ich habe deinen Geburtstag verpasst…
    Der war doch am 3.2., nicht wahr?
    Meine nachtr├â┬Ągliche Gratulation, verbunden mit den besten W├â┬╝nschen f├â┬╝r dein Wohlbefinden!
    Und Dankesch├â┬Ân f├â┬╝r deine Arbeit hier im Blog, an der so viele regen Anteil nehmen k├â┬Ânnen.
    Liebe Gr├â┬╝├â┼Şe
    Karin

    Comment by Karin | 4. Februar 2009

  7. Das hatte ich mir doch fast schon gedacht, dass es zum Text den einen oder anderen Gedanken gibt, der im Widerspruch zu der Aussage steht. ;-)
    Vielen Dank für diese Gedanken und herzlichen Dank für die guten Geburtstagswünsche! :smile1_tb:

    Comment by J├â┬Ârg | 4. Februar 2009

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.