Bilderbuch

Fotos und Texte

Alter

Tropfen
Irgendwann h├â┬Ârt auch das Altern auf;
man verwittert dann nur noch.

George Bernard Shaw

Ein Klick auf das Bild ├â┬Âffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├â┬Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ├é┬ę sind urheberrechtlich gesch├â┬╝tzt!

25.04.2008 Humorig | 5 Kommentare

5 Kommentare

  1. Welch düstere Aussage zu dem Foto.

    Zum Glück kommt das Verwittern allerdings nach dem Leben.

    Und diese alte Tür scheint mir noch sehr lebendig!

    Ich liebe diese alt gewordenen und doch noch n├â┬╝tzlichen Dinge. Wenn sie doch erz├â┬Ąhlen k├â┬Ânnten, was sie alles gesehen und erlebt haben.

    Liebe Gr├â┬╝├â┼Şe und ein zauberhaftes Fr├â┬╝hlingswochenende
    Andrea

    Comment by Andrea Redmann | 26. April 2008

  2. Na, das will ich ja mal nicht hoffen!!!

    Aber wenn man genau über diese Aussage nachdenkt, dann stimmt sie doch.
    Das Altern h├â┬Ârt ja erst mit dem Tod auf, und dann …

    Aber auch das ist ein normaler Prozess, über den man sich zu Lebzeiten schon klar sein sollte.
    Au├â┼Şerdem ist es ja “nur” die leibliche H├â┬╝lle, der K├â┬Ârper.

    Und ich bestehe darauf: etwas von mir bleibt hier! :smile1_tb:

    Jetzt habe ich zu deinem “humorigen” Bilderbuch von heute einen ernsteren Kommentar geschrieben.
    Aber das war so mein Gedankengang dazu, lieber J├â┬Ârg.
    Du wei├â┼Şt ja mittlerweile, wie ich in vielen Dingen denke :smile1_tb:

    Liebe Gr├â┬╝├â┼Şe, Edith

    Comment by Edith T. | 26. April 2008

  3. Oh, an den Tod hatte ich bei den Worten von Shaw nun noch gar nicht gedacht.
    Ich hatte das so interpretiert, dass man irgendwann nur noch ├â┬Ąu├â┼Şerlich die eine oder andere Falte zulegt, aber nicht weiterhin seine kindliche Natur verliert. :wink1_tb:
    Wie auch immer, von uns bleibt ganz sicher irgendetwas “hier”! :smile1_tb:
    Danke euch für eure doch ganz anderen Gedanken!

    Comment by J├â┬Ârg | 26. April 2008

  4. Eine wundersch├â┬Âne alte T├â┬╝r. Eigenartig, dass wir bei Fenstern, t├â┬╝ren und H├â┬Ąusern den Verfall lieen und fotogen finden, bei den Menschen eher nicht ;-)

    Comment by april | 27. April 2008

  5. Vielleicht lieben wir nicht den Verfall April, sonder eher die Geschichte, die sich hinter alten T├â┬╝ren und Fenstern verbergen. Sie haben ein eigenes, unverwechselbares (vom Leben gezeichnetes) “Gesicht”, ganz anders als eine neue, noch ganz junge T├â┬╝r. :smile1_tb:

    Comment by J├â┬Ârg | 28. April 2008

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.