Bilderbuch

Fotos und Texte

Strudel

Tropfen
Das Vaterunser ist ein rei├â┼Şender Strudel von Ideen,
denn in jeder Idee schlummert eine Vielheit neuer Ideen.

Emanuel von Swedenborg, (1688 – 1772)

Quelle: aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild ├â┬Âffnet es in einem neuen Fenster. Ein klein wenig Geduld wird vielleicht n├â┬Âtig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ├é┬ę sind urheberrechtlich gesch├â┬╝tzt!

19.04.2008 Glaube | 8 Kommentare

8 Kommentare

  1. Hm – eine recht seltsame Sichtweise des Vaterunsers finde ich. Ideen? – f├â┬╝r mich eher Dogmen, aber das ist Ansichtssache.
    Das Wasserstrudelbild ist dir aber sehr gut gelungen, lieber J├â┬Ârg. Du hast die Dynamik wunderbar festgehalten und das ist unheimlich schwierig.
    Liebe Gr├â┬╝├â┼Şe und Gute Nacht
    Elke

    Comment by Elke | 19. April 2008

  2. hm…dachte ich auch erst.
    Andererseits welche Ideen der sogenannte Glaube aufleben lies……und auch heute noch l├â┬Ąsst, man schaue nur wie wir Menschen den Glauben in der Vergangenheit und der Gegenwart ausleb(t)en…so scheint der Spruch eine Wahrheit zu beinhalten.

    Ein sch├â┬Ânes Foto, J├â┬Ârg.
    Einen sch├â┬Ânen Sonntag

    Comment by Barbara | 20. April 2008

  3. …. ein fantastisches Bild, J├â┬Ârg …. und der Spruch l├â┬Ąsst mich das Vaterunser neu ├â┬╝berdenken …. danke f├â┬╝r die Gedankenanst├â┬Â├â┼Şe und einen sch├â┬Ânen Sonntag w├â┬╝nscht Dir/Euch Eva :)

    Comment by Eva | 20. April 2008

  4. Das Bild ist klasse, über den Text dazu muss ich erst einmal gründlicher nachdenken!

    Einen sch├â┬Ânen Sonntag w├â┬╝nscht
    Edith

    Comment by Edith T. | 20. April 2008

  5. Das Bild ist einfach klasse. Ich h├â┬Âre regelrecht, wie das Wasser rauscht.

    Auch wenn ich es mit dem “Vater unser” nicht so sehr habe ( ich bete lieber mit meinen eigenen Worten und verabscheue es regelrecht wie das “Vater unser” meist heruntergeleiert wird), muss ich sagen:
    Wenn man bedenkt, dass diese Aussage von Emanuel von Swedenborg aus dem 18. Jahrhundert stammt, alle Achtung.

    Diese Aussage über das Gebet und dessen Inhalt mutet positiv, lebendig ind fantasiereich an.

    Einen die Sinne berauschenden Sonntag wünscht
    Andrea

    Comment by Andrea Redmann | 20. April 2008

  6. kleine Frage so nebenbei: k├â┬Ânnt ihr eure Beitr├â┬Ąge auch nicht mehr ├â┬Ąndern?

    Comment by Barbara | 20. April 2008

  7. Das Bild finde ich wieder sehr gelungen. Das Vaterunser, nach wie vor, weniger. OK, ich gestehe, das ich den Text nicht mehr kenne. Hat der Strudel sicher weggespült.

    Liebe Gr├â┬╝├â┼Şe
    Jürgen

    Comment by Jürgen | 20. April 2008

  8. @ Alle:
    Die Worte habe ich auch erst einmal hin- und hergew├â┬Ąlzt. Sicher war ich mir nicht, ob im Vaterunser wirklich “Ideen” schlummern. Aber ich denke schon, dass ich in den Worten immer wieder Neues finden kann, wenn ich sie bewusst ausspreche.

    Herzlichen Dank für Eure Gedanken zu Foto und Wort! :smile1_tb:

    Comment by J├â┬Ârg | 21. April 2008

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.