Bilderbuch

Fotos und Texte

Wieder da … :-)

So, da sind wir wieder wohlbehalten zu Hause.
Die Zeit in ├âÔÇôsterreich war sch├â┬Ân aber, wie jeder Urlaub, viel zu kurz. Leider hatte das Wetter in der zweiten Woche kein Erbarmen mit uns gehabt. Es war kalt und regnerisch. Die K├â┬Ąlte (stellenweise nur 9├é┬░C) w├â┬Ąre ja nicht so schlimm gewesen aber der Regen hat schon genervt. Wir haben dann alle m├â┬Âglichen Museen abgeklappert.
Weite Wandertouren waren ja sowieso nicht drin, weil Katrins Fu├â┼Şgelenksverletzung das nicht zugelassen hat. Au├â┼Şerdem hatte sich Maxl auch noch den Fu├â┼Ş ein wenig verstaucht und konnte zwei Tage lang nicht so recht laufen.
Aber trotzdem haben wir sch├â┬Âne Seelenbaumeltage gelebt, ohne Hektik und Stre├â┼Ş. Den ganzen nervigen Kram hatten wir zu Hause gelassen.
Allerdings, zu Hause haben mich auf dem Schreibtisch drei Briefe von Rechtsanw├â┬Ąlten angel├â┬Ąchelt, der Anrufbeantworter verk├â┬╝ndete dass wir uns im Marienstift Arnstadt melden sollten und das Sozialamt brauchte auch ganz schnell eine Meldung von uns. Dazu kam noch, dass es in unserer Gartenlaube einen Wasserschaden gegeben hat, den meine Mutter aber ganz professionell behoben hat. Ich mu├â┼Şte nur noch ein paar wenige Aufr├â┬Ąumarbeiten erledigen.
Der ganze Kram hat dann doch einiges von der angelebten Erholung wieder aufgefressen. Zum Glück haben wir noch eine Woche Urlaub, in der einiges in Ruhe erledigt werden kann.

… und f├â┬╝r das Bilderbuch habe ich auch ein paar Fotos mitgebracht, die ich jetzt noch sortieren und behummeln mu├â┼Ş … ;-)

03.08.2010 gekritzel | 7 Kommentare

7 Kommentare

  1. Wie …?! Die 2 wochen sind schon rum? Das h├â┬Ątte ich jetzt nicht gedacht, obwohl ich hin und wieder hier geguckt habe.
    Die Zeit vergeht wirklich immer viel zu schnell.
    Es ist sch├â┬Ân, dass Ihr wohlbehalten wieder zu Hause angekommen seid.
    Vielleicht gelingt es Euch ja, noch ein wenig von der Erholung in den Alltag zu retten!

    liebe Gr├â┬╝├â┼Şe, Edith

    Comment by Edith T. | 3. August 2010

  2. Mit der Rettung ist das so eine Sache liebe Edith …. heute kam wieder ein Brief vom RA … :(
    Aber mal gut, dass wir die 14 Tage Ruhe hatten, dadurch k├â┬Ânnen wir den Lebenswidrigkeiten doch etwas mehr entgegensetzen.

    Comment by J├â┬Ârg | 4. August 2010

  3. Diese ├â┬Ąrgerlichen Sachen, die einem zu schaffen machen…machen k├â┬Ânnen……. aber es ist gut J├â┬Ârg, dass ihr einige Tage Ruhe hattet, verschnaufen konntet davon und: J├â┬Ârg, bedenke was du/ ihr bisher alles schon bew├â┬Ąltigt habt. Da sind die gerade aktuellen K├â┬╝mmernisse vielleicht eigentlich “Peanuts” und des allzuvielen ├âÔÇ×rgers nicht wert?
    Denn zu schnell kann man sonst aus einer nun gerade wichtigen Ruhe kommen.

    Ichwünsche euch gutes Gelingen für alles was ihr erledigen müsst!

    Comment by Barbara | 6. August 2010

  4. Danke f├â┬╝r die guten W├â┬╝nsche Barbara! Es ist wirklich gut, ein paar Tage gehabt zu haben, in denen einiges in Ruhe erledigt werden konnte. Denn es sind leider keine “Peanuts” die erledigt werden m├â┬╝ssen. Und leider kosten sie alle viel, viel Zeit und Nerven.
    Gut aber, dass man dabei nicht allein ist. :-)

    Comment by J├â┬Ârg | 6. August 2010

  5. Da bist ja wieder! Erstmal gute Besserung den beiden Fu├â┼Ş”lahmen”. Es ist immer schade, dass einen nach dem Urlaub der Alltag so schnell wieder einholt. Lass es langsam angehen.
    Lieben Gru├â┼Ş
    Elke

    Comment by Elke | 7. August 2010

  6. Wir haben es langsam angehen lassen liebe Elke, aber in der kommenden Woche geht es dann wieder richtig zur Sache … leider. :-(

    Comment by J├â┬Ârg | 8. August 2010

  7. Eeeeeeendlich habe ich euch wiedergefunden!!!!

    Comment by Ursel | 20. September 2010

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.