Bilderbuch

Fotos und Texte

eisig

Foto
Der Mensch ist kalt wie Eis gegen√ɬľber den Wahrheiten;
er ist aber Feuer gegen√ɬľber den L√ɬľgen.


Karl August Heinrich Julius Lafontaine, (1758 – 1831)

Quelle: www.aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem √ā¬© sind urheberrechtlich gesch√ɬľtzt!

06.02.2012 Posted by | Winter | noch nicht kommentiert

Winter

Foto
Selbst der strengste Winter
hat Angst vor dem Fr√ɬľhling.


Johann Wolfgang von Goethe, (1749 – 1832)

Quelle: www.aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem √ā¬© sind urheberrechtlich gesch√ɬľtzt!

04.02.2012 Posted by | Winter | 2 Kommentare

Winter

Foto
Am Grunde des Herzens eines jeden Winters
liegt ein Fr√ɬľhlingsahnen.


Khalil Gibran, (1883 – 1931)


Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem √ā¬© sind urheberrechtlich gesch√ɬľtzt!

16.01.2012 Posted by | Winter | noch nicht kommentiert

Bitte Platz nehmen. ;-)

Foto


Heute freue ich mich wieder auf eure Gedanken. ;-)
Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem √ā¬© sind urheberrechtlich gesch√ɬľtzt!

27.02.2011 Posted by | Winter | 3 Kommentare

frostig

Foto
Nur aus der Kälte schön vereintem Streben,
Erhebt sich, wirkend, erst das wahre Leben!


Johann Christoph Friedrich von Schiller, (1759 – 1805)

Quelle: www.aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem √ā¬© sind urheberrechtlich gesch√ɬľtzt!

22.02.2011 Posted by | Winter | 2 Kommentare

Andere Bilderbuchseiten: