Bilderbuch

Fotos und Texte

Abend

Foto Gott halte dich in seiner Hand, wenn die Klippen steil sind,
Gott halte dich in seiner Hand, wenn die Nacht trostlos ist,
Gott halte dich in seiner Hand und sei zu deinen Häupten.


Altirischer Segenswunsch


Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

03.08.2010 Posted by | Abend, Altirischer Segenswunsch | noch nicht kommentiert

Der Mond …

Foto Der Mond ist aufgegangen
Die gold’nen Sternlein prangen


Matthias Claudius, (1740 – 1815)


Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

03.07.2010 Posted by | Abend | 2 Kommentare

Abend

Foto Gegen die Nacht können wir nicht ankämpfen,
aber wir k√∂nnen ein Licht anz√ľnden.


Franz von Assisi, (1182 – 1226)

Quelle: www.aphorismen.de
Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

24.06.2010 Posted by | Abend | 1 Kommentar

Abend

Foto



Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

09.06.2010 Posted by | Abend | 2 Kommentare

golden

Foto Goldne Abendsonne

Goldne Abendsonne
wie bist du so schön
Nie kann ohne Wonne
deinen Glanz ich sehn.

Schon in fr√ľher Jugend
sah ich gern nach dir
Und der Trieb zur Tugend
Gl√ľhte mehr in mir

Wenn ich so am Abend
Staunend vor dir stand,
Und an dir mich labend,
Gottes Huld empfand

Doch vor dir, o Sonne,
Wend ich meinen Blick
Mit noch h√∂h¬īrer Wonne
Auf mich selbst zur√ľck

Schuf uns ja doch beide
eines Schöpfers Hand
dich im Strahlenkleide
mich im Staubgewand

Du wirst einst vergl√ľhen
doch zu ew¬īgem Sein
soll ich aufwärts ziehen
in den Himmel ein


Barbara Urner, (1760 – 1803)


Ein Klick auf das Bild öffnet es komplett in einem neuen Fenster.
Ein klein wenig Geduld wird vielleicht nötig sein.
Hinweis: Kommentare und Kurztexte mit dem ¬© sind urheberrechtlich gesch√ľtzt!

24.04.2010 Posted by | Abend | 3 Kommentare

Andere Bilderbuchseiten: